Skiausflug nach Braunlage

Die Ski- & Snowboard AG der IGS SÜD Langenhagen war mit sechs Schülerinnen und Schülern am 30.01.2018 zum praktischen Teil, dem Ski- und Snowboard-Kompaktkurs, in Braunlage im Harz.

Bereits sehr früh um 07:15 Uhr ging es am 30.01.2018 in Richtung Braunlage im Harz los. Herr Neuber und Herr Ratsch hatten sich bereit erklärt, den „Shuttel-Service“ nach Braunlage zu übernehmen. Die frühe Uhrzeit hatte die sechs Schülerinnen und Schüler der AG nicht abgeschreckt. Nach 1 Stunde und 45 Minuten Fahrt war die erste Etappe geschafft, der Ausruf: „Schnee!“ war immer wieder zu hören und die Begeisterung der Schüler war riesig! Alle erhielten die gewählte Schneesportausrüstung. Das Skigebiet Braunlage ist das höchste nördlich der Alpen und mit bis zu 971 m. ü. N. N. recht schneesicher. Frisch gewalzte fast freie Pisten und einzelne Sonnenstrahlen begrüßten uns.

Noch ungewohnt waren die riesigen Boots und Skischuhe für die Anfänger. An diesem Tag sollte noch viel Neues erlebt werden und nach spaßigen Aufwärmübungen galt es, sich mit dem neuen Schneesportgerät vertraut zu machen.

Alle Teilnehmer der Ski- und Snowboard AG der IGS SÜD Langenhagen. Von links, vordere Reihe: Annabel Kröger, Jolina Lüder, Frederik auf dem Berge, Dion Bettels, Jan Domagala, Liam Kettel. Dahinter von links: Herr Neuber und Herr Ratsch

Rutschig und ungewohnt, bewegten sich zu Anfang die Snowboards bzw. die Big Foot mit den Schülern – später, mit einiger Übung, war es dann umgekehrt und die Schüler rutschten in die gewollte Richtung.

Die ersten Übungen der Snowboard-Anfänger mit Herrn Neuber in der Mitte.

Aller Anfang ist schwer, aber nach und nach kam das Gefühl für Schnee, Kanten, Gleiten und kontrolliertes Rutschen. Jede neue Kurve, jede Fahrt in die gewollte Richtung entschädigte für den einen oder anderen unbeabsichtigten „Schneetest“.

Die schnellen Lernfortschritte freuten natürlich nicht nur die Schüler sondern auch uns Lehrer. Kurz vor der Mittagspause probierten wir bereits die erste Liftfahrt aus.

Rechts der Ankerschlepplift von dessen Ausstieg fotografiert. Im Hintergrund rechts der Sessellift Hexenritt. Unten mittig: Parkplatz mit Hütte und Ausgangsposition unserer Anfänger.

War es zu Beginn noch Erlebnis, Abenteuer und Herausforderung sich bis zum Ende des Ankerlifts auf den Big Foot oder Boards zu halten, so war es für die meisten ab dem frühen Nachmittag schon reine Routine geworden. Immer sicherer und länger und auch schneller wurden die Fahrten bergab. Die Boarder kämpften bereits am ersten Tag mit den Kurven und meisterten diese immer besser.

Beim Skilaufen ging es tatsächlich nach und nach auf die langen Skier (zum Anfang waren wir mit Big Foot gestartet) – eine neue Herausforderung, aber noch mehr Spaß durch mehr Geschwindigkeit war die Folge.

Das Ende des langen und anstrengenden Skitags wurde mit einer kompletten Abfahrt unter dem Hexenritt-Sessellift hindurch gekrönt.

Jeder hatte nach zahlreichen Fahrten auf blauen Pisten dann bereits eine rote gemeistert, „Respekt!“.

SLIDER

Viel Lob von den Lehrern, glückliche Gesichter und das zwangsweise Ende durch das Schließen der Liftanlagen beendeten den erlebnis- und ereignisreichen Skitag. Dann hieß es, Schneesportgeräte wieder abgeben, einen Aufwärmkakao genießen und uns mit einem bezaubernden Sonnenuntergang im Schnee in Richtung Langenhagen zu verabschieden. Um 19:30 Uhr trafen viele erschöpfte, aber glückliche Schneehelden wieder an der IGS SÜD Langenhagen ein. Alle wollten sich bereits für das nächste Jahr anmelden. Im nächsten Schuljahr ist geplant, eine ganze Woche über die Zeugnisferien in die Alpen zu fahren. 6 Teilnehmer haben sich bei Herrn Ratsch und Herrn Neuber bereits angemeldet.

Weitere Interessenten sind willkommen.

Abschied vom Skigebiet Wurmberg/Braunlage mit Sonnenuntergang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.