Detaillierte Informationen zum Schuleinstieg Jg. 9 und 10

An die Eltern und Erziehungsberechtigten sowie die Prüflinge des 9. & 10. Jahrgangs

Liebe Schüler*innen,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 
nach Wochen der Schulschließung steht nun der vorsichtige Schritt zu einer stufenweisen Öffnung an: ab Montag werden die Schüler*innen des 10. Jahrgangs und die Prüflinge des 9. Jahrgangs wieder in der Schule sein, um sich auf die anstehenden Abschlussprüfungen vorzubereiten. Bitte habt / haben Sie dafür Verständnis, dass „der Normalbetrieb“ mit regulärem Unterricht vorerst nicht möglich sein wird. Ich möchte Sie darüber informieren, wie wir diesen stufenweisen Schulstart an der IGS SÜD Langenhagen vor dem Hintergrund der Vorgaben des Kultusministeriums organisiert haben:

Zunächst werden die Prüflinge aus den Jahrgängen 9 & 10 in der Schule sein. Ab dem 4. Mai kommen dann die vierten Klassen der Grundschule hinzu. Alle anderen Schüler*innen lernen zu Hause und bekommen von ihren Lehrkräften Aufgaben.

page1image2605231536

Organisation des Unterrichts

  • Der Unterricht findet grundsätzlich nur noch im Klassenverband statt. Das Kurssystem in Jahrgang 9 & 10 ist aufgehoben. Das bedeutet, dass es keine Fachleistungskurse, Wahlpflichtkurse oder Religion/Werte und Normen-Kurse mehr gibt.

  • Es kann zu Kürzungen der Unterrichtsfächer und im Umfang von Fachunterricht kommen, wenn dieser nicht klassenweise (in halben Lerngruppen) organisiert werden kann.

  • Sportunterricht findet nicht mehr statt.

  • Die Fachbereichsleiter haben mit ihren Fachgruppen bereits eine „Ausdünnung“ der Jahresarbeitspläne vorgenommen und Themen gestrichen, die in diesem Schuljahr verzichtbar sind oder auf das kommende Schuljahr verschoben werden können.

  • Es findet montags und donnerstags kein Ganztag statt - alle Arbeitsgemeinschaften entfallen. Der Unterricht endet an allen Wochentagen spätestens um 13.30 Uhr.

  • Zum Infektionsschutz und um eine Überlastung des ÖPNV zu verhindern, werden die Klassen in halber Größe unterrichtet mit einem zeitversetzten Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende.

  • Wir haben uns für ein Unterrichtsmodell entschieden, dass aus unserer Sicht einen konstanten Lernrhythmus darstellt:

page2image2643017152

Gruppe rot halbe Lerngruppe

Gruppe grün halbe Lerngruppe

  • Dieses Unterrichtsmodell wird für die Sekundarstufe I bis zum Ende des Schuljahres für alle Jahrgangsstufen gelten.

  • Grundsätzlich werden die Klassen in zwei Gruppen geteilt (z.B 10.1A & 10.1B).

  • Welcher Teillerngruppe die Schüler*innen zugeordnet sind und an welchem Tag sie unterrichtet werden, erfahrt ihr/erfahren Sie von den Klassenleitungen. Am jeweiligen ersten Schultag werden

    die Lehrkräfte mit ihren Kindern den Stundenplan für die nächsten beiden Wochen besprechen.

  • Die Zuwege zu den Lernräumen sind unter dem Aspekt der Hygiene- und Abstandsregeln festgelegt. Die jeweilen Wege in den Klassenraum, Toilettenbereiche und Pausenbereiche entnehmt/entnehmen Sie bitte der Broschüre „Raumbelegung Schulöffnung“.

  • Schüler*innen werden vom Präsenzunterricht freigestellt, wenn sie zu einer Riskogruppe gehören

    (Attest erforderlich) oder im Haushalt jemand einer Riskogruppe lebt (Bescheinigung erforderlich). In diesem Fall lernen die Schüler*innenzu Hause. Die Teilnahme an den Abschlussprüfungen ist unter besonderen Bedingungen möglich.

Kommunikation

  • Die Lehrkräfte bieten den Schüler*innen verbindliche Sprechzeiten an und informieren darüber, auf welchem Weg dies geschen kann (Telefon, Videotelefonie, Chat, ....)

  • Die Klassenleitungsteams nehmen einmap Pro Woche mit jedem Schüler*in Kontakt auf (außer der/die Schüler*in hat Präsenzunterricht).

  • Bei Fragen wendet euch/wenden Sie sich bitte immer zunächst an die Klassenleitungen.

  • Die Schule ist von montags bis freitags in der Zeit von 8 – 13 Uhr telefonisch zu erreichen.

  • Die schrittweise Öffnung ist ein risikoreicher Prozess, bei dem wir uns streng an den niedersächsischen Hygieneplan und die Vorgaben des Gesundheitsamtes halten. Bitte sprechen Sie mit ihrem Kind zu Hause die Hygiene- und Abstandsregeln durch. Bei Verstößen gegen diese Regeln werde wir Sie informieren und bitten, Ihre Kinder abzuholen.

    Bitte beachten Sie, dass diese Planungen und Regelungen immer vorbehaltlich sind und sich durch verändernde Rahmenbedingungen kurzfristig ändern können.

Mit freundlichen Grüßen

 

Stefan Fleer

Komm. Stellv. Schulleiter